Aktuelles


30. Rittersgrüner Fuchsjagd am 2. Oktober 2022

Die Vorbereitungen für unsere Jubiläumsfuchsjagd laufen auf Hochtouren - darauf dürfen Sie sich freuen:

9:30 Start der Kutschenrundfahrt Rittersgrün Sonneberg - Rossbachhütte

10:00 Zeltgottesdienst

11:00 Ortsmeisterschaften und Kinderfest (u.a. Ponyreiten, Kinderschminken)

13:00 Fuchsjagd-Hauptveranstaltung mit zahlreichen Höhepunkten:

Vorstellung des Angebots und der Arbeit unserer Pferdefreunde aus Breitenbrunn

Vorführung des Schleppjagdvereins Frankenmeute e.V.

Falknershow mit unserem Falkner aus Prag

Reitdarbietung unseres Partnervereins Pegas aus Depoltovice

Tauziehen, Ponyreiten, Abschlussgalopp zur Ermittlung des neuen Fuchses

und vieles mehr...

Für die Reiter/innen steht nach einem vom Verein organisierten Mittagsimbiss ein abwechslungsreicher etwa 2-stündiger Ausritt in die Umgebung des „Hammerbergs“ mit Abschlussgalopp zur Ermittlung des neuen Fuchses auf dem Programm. Für teilnehmende Gespanne wird es eine Rundfahrt zur Rossbachhütte (mit Mittagsimbiss) geben.

Für weitere Infos zu Ablauf und Regeln sowie zur Anmeldung bitte anklicken.

Keine Kommentare


Historisches Datum:  14.6.1972 – 50 Jahre Pferdesport Rittersgrün

Am 14. Juni überraschte unser Vorstand die beiden Jubilare Dr. Bernd Hentschel und Heinz Stiehler in Rittersgrün. Gemeinsam mit Werner Blei (†) hatten sie vor genau 50 Jahren die Sektion Pferdesport der Betriebssportgemeinschaft (BSG) „Traktor“ Rittersgrün gegründet. Die Sektionsleitung hatte Dr. Hentschel von 1972 -1990 inne.

Dr. Bernd Hentschel (li.) und Heinz Stiehler

Für die etwa zwanzig Pferdesportenthusiasten der ersten Stunde waren die Anfangsjahre vor allem davon geprägt, das Reiten erst einmal richtig zu erlernen. Erich Nestler aus Raschau machte sich darum besonders verdient. Ebenso förderlich für die weitere Entwicklung der Sektion waren die großen Erfolge der Kinder – Voltigiergruppe. Unter der Leitung von Werner Blei und Heinz Blei konnte diese bei den DDR-Meisterschaften einen 8. bzw. 6. Platz belegen.

Doch bei aller Begeisterung für den Pferdesport fehlte ein geeigneter Reitplatz für das Training und zur Durchführung von Turnieren. Ab 1976 schufen die Pferdesportler in zahllosen freiwilligen Arbeitseinsätzen die heute vorhandene Fläche, Stallungen, eine Tribüne für die Zuschauer, einen Kampfrichterturm und vieles mehr auf der Schachthalde in Grünstädtel. Veranstaltungen mit bis zu 3000 Besuchern konnten nun durchgeführt werden. In Rittersgrün wurde indes weiterhin die herbstliche Fuchsjagd der Sektion auf dem Hammerberg durchgeführt.

Ab 1992 wurde die Vereinsarbeit in Grünstädtel durch den Pferdesportverein Grünstädtel fortgeführt, während sich die Rittersgrüner Pferdesportler nun verstärkt auf Wanderritte, Kutsch- und Schlittenfahrten, die Teilnahme an Festumzügen usw. konzentrierten. Im Jahr 2001 gestalteten sie nach einjähriger Vorbereitungszeit den Festumzug zur 750-Jahr-Feier in Rittersgrün, welcher ein voller Erfolg wurde. Daraus entstand die Idee, die Fuchsjagden in Rittersgrün nach mehrjähriger Pause wieder aufleben zu lassen. Schon die erste Veranstaltung 2003 erhielt beim Publikum viel Zuspruch. Was folgte, war 2004 die Gründung des Fördervereins Rittersgrüner Fuchsjagd.

Seither sind die Fuchsjagden erneut zu einem festen Bestandteil des kulturellen Lebens in Rittersgrün geworden und ziehen jährlich um die 1000 Besucher an. Soviele Zuschauer werden auch am 2. Oktober diesen Jahres erwartet, wenn die 30. Auflage der Rittersgrüner Fuchsjagd steigt. Mit dem durch unseren Verein angelegten Reitwanderweg in die Region Karlsbad wurde zudem ein viel beachteter Pfad der Freundschaft zu Reitvereinen in der Tschechischen Republik geschaffen. 

Kaum einer der zur Sektionsgründung in der „Gockelbar“ Anwesenden hätte sich wohl vorstellen können, dass auch nach 50 Jahren der Pferdesport in und um Rittersgrün noch so beliebt ist. Ein Jubiläum also, das es gebührend zu feiern gilt. Im Rahmen einer Festveranstaltung am Vorabend der diesjährigen Fuchsjagd ist dies in Planung. Mit einer Videopräsentation wird Dr. Bernd Hentschel dann Bilder aus der Chronik „50 Jahre Pferdesport Rittersgrün“ zeigen. Rückschau und Ehrung der etwa 180 geladenen Gäste, die sich um den Pferdesport Verdienste erworben haben, zugleich.

Gründer der Sektion: Heinz Stiehler, Werner Blei, Dr. Bernd Hentschel (v.l.n.r.)

Keine Kommentare


Save the Date: Jubiläumsveranstaltung „50 Jahre Pferdesport in Rittersgrün und 30. Fuchsjagd“ am 01. und 02.10.2022 in Rittersgrün

Ein ganz besonderes Jubiläum wollen wir in diesem Jahr begehen. Neben unserer 30. Fuchsjagd kann Rittersgrün auf 50 aktive Jahre Pferdesport zurückblicken. Ein Grund zu feiern!

Am 1. Oktober wollen wir dazu im Rahmen einer (nichtöffentlichen) Festveranstaltung mit den einst Aktiven sowie den Unterstützern und Freunden der Rittersgrüner Fuchsjagd Rückschau halten.

Am Sonntag, den 2. Oktober, starten wir dann um 13 Uhr mit der "30. Rittersgrüner Fuchsjagd" und wollen unserem Publikum im Rahmenprogramm das Beste aus 30 Fuchsjagden präsentieren. Höhepunkt wird dabei die Schauvorführung der "Frankenmeute" mit ihren Beagles und Equipage sein. Aber auch Falkner, beliebte Reit-/Gespannvorführungen, Ponyreiten und vieles mehr dürften für beste Unterhaltung sorgen. Für die Kinder wird es in diesem Jahr bereits am Vormittag einiges an Angeboten geben - die Details sind noch in Planung.

Sicher ist jedoch, dass sich ein Besuch der Veranstaltung lohnen dürfte. Also gleich im Terminkalender vormerken und die große Jubiläumsfuchsjagd am 2. Oktober 2022 nicht verpassen.

Keine Kommentare


29. Rittersgrüner Fuchsjagd

Foto: Foto Weigel Schwarzenberg

Am 3. Oktober 2021 konnten wir endlich wieder eine traditionelle Rittersgrüner Fuchsjagd ausrichten. Dafür hat sich der Verein im Vorfeld mächtig ins Zeug gelegt und einige organisatorische Hürden gemeistert, um ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm auf die Beine zu stellen. Das Wetter war uns wohlgesonnen und verwöhnte uns mit einem herrlich sonnigen Herbsttag auf dem Gelände am Schützenheim Sonneberg in Rittersgrün. So strömten denn auch die Besucher zahlreich dem Festgelände entgegen.

Nachdem die Reiter ins Gelände gestartet waren, zeigten zunächst die ganz Kleinen ihr Können. Kinder unseres tschechischen Partnervereins "Pegas" aus Depoltovice führten auf ihren Ponys erste Reitlektionen zu Musik und in niedlichen Kostümen vor - ein Aschenputtelmärchen. Aber auch die kleinen Zuschauer sollten auf ihre Kosten kommen - beim Tauziehen gegen zwei starke Kaltblutpferde und beim kostenfreien Ponyreiten neben der Festwiese.

Ein schönes Bild gaben die diesmal wieder zahlreich teilnehmenden Gespanne ab. Der festlich geschmückte Erntewagen von Kati Nestler war dabei ebenso sehenswert wie die verschiedenen Anspannungen vom Ein- bis zum Vierspänner. Einige der Gespanne hatten am Vormittag bereits eine Kutschenrundfahrt zum Freibad Rittersgrün absolviert und sich dabei im Dorf präsentiert.

So boten sich dem Publikum im Programmverlauf gleich mehrere Höhepunkte. Einer davon war mit Sicherheit auch die Falknershow von Petr Kolomazník und seinem Team aus Prag. Ob Eulen, Falken, Geier oder der imposante Weißkopfseeadler, die Präsentation der wunderbaren Greifvögel zieht jedes Jahr auf's neue Groß und Klein in ihren Bann. Mutige Freiwillige durften die Tiere dann auch mal auf der eigenen Hand landen lassen und sie so hautnah erleben - eine einmalige Show.

Und wie oft sieht man schon Kaltblutpferde in rasendem Galopp? In Rittersgrün konnte man die Kraftpakete in Viereranspannung vor einem römischen Streitwagen über die Festwiese galoppieren sehen - die "Quadriga" von Joachim und Frank Oelsner aus Crottendorf ist immer wieder ein beeindruckendes Spektakel.

Doch was wäre eine Fuchsjagd ohne neuen Fuchs? In diesem Jahr holte sich Peggy Lang aus Schwarzenberg den Titel. Mit ihrem Pferd Jo ließ sie das übrige Reiterfeld im Abschlussgalopp weit hinter sich und darf nun im nächsten Jahr gemeinsam mit dem Master die Meute anführen.

Den krönenden Abschluss bildete wie jedes Jahr die "Post im Walde" - gespielt von Jan Giera aus Rittersgrün auf seiner Trompete. Doch in diesem Jahr bot sich dazu ein besonders schönes Abschlussbild. Wurde er doch von Clemens Nestler auf dessen Noriker-Sechsergespann eingefahren.

Eine gelungene Veranstaltung, die hoffentlich Lust auf die Jubiläumsveranstaltung im kommenden Jahr gemacht hat und ohne die engagierte Arbeit aller Vereinsmitglieder (und ihrer Familien), die zahlreichen Helfer aus anderen Rittersgrüner Vereinen und die Teilnehmer nicht möglich gewesen wäre. Ihnen gilt an dieser Stelle nochmals ein herzliches Dankeschön!

Und nach der Fuchsjagd ist vor der Fuchsjagd! Also "Hufschlag frei" für die Vorbereitungen der 30.Rittersgrüner Fuchsjagd am ersten Oktoberwochenende 2022, mit der wir gleichzeitig 50 Jahre Pferdesport in Rittersgrün feiern dürfen.

Keine Kommentare